Mediation

FÜR FAMILIEN UND PAARE

Bei Familien- und Paarkonflikten, die dringend einer Klärung und Lösung bedürfen, ist Mediation ein sinnvoller Weg. Im Rahmen der Mediation geht es um eine friedliche Klärung von Konflikten: Mediation ist Friedensarbeit in der Beziehung.

Mediation ist ein klar überschaubarer Prozess. Ich arbeite dabei mit einem 4-Phasen-Modell:

  1. Standort bestimmen: Um welches Problem handelt es sich? Wie nehmen die einzelnen Medianden das Problem wahr? Problem sichtbar machen und definieren.
  2. Hintergrund klären: Ein Konflikt kann nicht gelöst werden, wenn nicht klar angesprochen ist, wodurch er entstanden ist. Ursachen wahrnehmen und damit verbundene Gefühle und Verletzungen sichtbar werden lassen.
  3. Lösungen entwickeln: Hier geht es darum, dass die Medianden, unterstützt von der Mediatorin, kreative Lösungen für ihre Konfliktthemen entwickeln.
  4. Konkrete Vereinbarungen treffen: Im letzten Schritt geht es darum, konkrete verbindliche Vereinbarungen zu treffen, die auch schriftlich festgehalten werden.

Hilfreich ist Mediation beispielsweise

  • wenn es gravierende Meinungsunterschiede zwischen Eltern und Jugendlichen gibt, zu Themen wie Medienkonsum, Taschengeld, Ausgehzeiten usw.
  • wenn es unterschiedliche Erziehungsvorstellungen nach einer Trennung und Scheidung gibt,
  • wenn sich der Elternkontakt nach einer Trennung schwierig gestaltet und die Kinder dadurch in ihrem Kindeswohl beeinträchtigt sind.

Ein Vor- und Nachbereitungsgespräch kann im Einzelfall hilfreich sein.

Eine Mediation kann gelingen, wenn die Konfliktparteien bereit sind, offen, ehrlich und fair miteinander zu kommunizieren. Eine Mediation ist nur möglich, wenn die Medianden freiwillig an dieser teilnehmen.

Meine Aufgabe in diesem Prozess ist es, die Konfliktparteien miteinander in Kontakt und ins Gespräch zu bringen. Meine Haltung als Mediatorin ist eine allparteiliche.